Großes Fest zum 10. Geburtstag des Obergünzburger Jugendtreffs «Alte Woag»

«Hier wurden Maßstäbe gesetzt»

Sonne und Besucher strahlten am Tag der offenen Tür im Obergünzburger Jugendtreff um die Wette. «Zehn Jahre Alte Woag» wurde mit zahlreichen Gästen gefeiert. Dabei sollten Begegnungen der derzeit aktiven Jugendlichen mit denen «der ersten Stunde» im Mittelpunkt stehen, so Zweiter Bürgermeister und Jugendbeauftragter Herbert Heisler. Er blickte zurück auf die Anfänge des Obergünzburger Wegs der offenen Jugendarbeit und dankte allen Beteiligten für die Erfolge.

10 Jahre 2Jugendtreff 10 Jahre«Obergünzburg hat bei der Jugendarbeit Maßstäbe gesetzt», immer wieder seien von hier Impulse ausgegangen, erklärte Landrat Johann Fleschhut, der Heisler und dem Initiator des Jugendtreffs, dem ehemaligen Bürgermeister Herbert Schmid, besonders dankte. Der Jugend sei hier ein Raum für Aktivitäten gegeben, der Horizont werde erweitert.

Blumen als «symbolischen Dank» für viele Arbeitsstunden überreichten Heisler und die stellvertretende Jugendbeauftragte Marlene Heinold der Leiterin des Jugendtreffs, Petra Schindele. Ausdrücklich für das, «was schon geleistet wurde», gelobt wurde auch das derzeitige sechste Jugendforum. Mit einer Urkunde der Gemeinde für ihr zehnjähriges, ununterbrochenes Engagement für die Belange der Jugendlichen erhielt Janina Rank eine besondere Ehrung

 

(© 2011 Allgäuer Zeitung)